Emerica Reynolds

Kauftipp: Longboard Schuh Emerica Reynolds Low

Was kostet ein optimaler Longboard Schuh? Für 70 Euro kriegst du den Emerica Reynolds Low. Tolle Passform, gute Sohle, viele Farben erhältlich, schönes Wildleder.

Keine Turnschuhe, keine Badelatschen!

Aus Schaden wird man hoffentlich klug. Jedenfalls kann ich aus eigener Erfahrung sagen, dass Turnschuhe aus Textil mit griffiger Profilsohle nicht fürs Longboarden geeignet sind. Zum einen ist der Stand bei weichen Schuhen auf dem Board unsicher, der Fuß findet keinen guten Halt. Zum anderen taugt eine Profilsohle nicht fürs bremsen, denn die Fahrt stoppt zu abrupt. Mich hat´s auf meinen adidas Joggingschuhen jedenfalls ordentlich hingeschmissen. Die hab ich genau einmal zum boarden agezogen, danach nie wieder.

Ebenso sind FlipFlops keine gute Wahl, auch wenn sie eine glatte Sohle haben, mit der man theoretisch schön schleifen lassen kann. Hab mal auf einer Longboard-Tour über Land einen jungen Boarder mit selbstgebasteltem Brett auf FlipFlops angetroffen  … im Tal nach einer steileren Abfahrt kam er reichlich angeschlagen aus dem Busch gekrochen: Hände, Ellenbogen & Knie offen, keine Latschen mehr an den Füßen. Der Stand auf dem Board war rutschig, das Board kam ins wobbeln und beim abbremsen hats den Schuh komplett zerfetzt.

Emerica Reynolds: Optimaler Skate Schuh

Emerica Reynolds
Emerica Reynolds: Wildleder Svhuhe, die zu vielem passen – 70 Euro

Ein rundum guter Schuh fürs Skaten & Longboarden ist der Emerica Reynolds Low. Er ist in mehreren Farben erhältlich, kostet rund 70 Euro und eher schlicht im Design. Dafür funktional und sehr bequem.

Der Wildleder-Schuh ist leicht gepolstert und bietet dem Fuß guten Halt, ohne bei längeren Touren heiße Füße zu kriegen. Ein Fußbett und Verstärkungen im vorderen sowie Fersenbereich  sorgen für Tragekomfort. Die umlaufende, vulkanisierte Sohle ist weich und dämpft zusätzlich. Das Triangel-Profil der Außensohle gibt einen festen Stand auf dem Board und sorgt für guten Grip beim pushen.

Ich finde den Schuh sehr angenehm zu tragen. Der Standfuß (bei mir der linke) steht bombenfest auf dem Board. So kann ich sicher mehre Male pushen, ohne den Stand korrigieren zu müssen. Das Profil ist flach, weshalb ich in dem Reynolds auch super bremsen bzw. Fahrt verringern kann.  Generell ist der Schuh einfach bequem, schick und gibt ein sicheres, gutes Boardgefühl.

Solltest du einen schlichten, guten Longboard Schuh suchen, den du auch so mal tragen kannst: Der Emerica Reynolds Low ist sicher keine schlechte Wahl. Ich habe gleich mehrere Paar davon in unterschiedlichen Farben und bin absolut zufrieden. Auch der Sohnemann hat ein Paar, das er liebt.

weitere Infos

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s